E-mail:

loading...
Ortsfeuerwehr
Technik
Geschichte
Kinder & Jugend
Einsätze
Unsere Ortsfeuerwehr verfügt derzeit über 31 Mitglieder. Davon zählen 28 Mitglieder zur aktiven Einsatzabteilung und 3 Mitglieder zur Alters- und Ehrenabteilung. Unter den Mitgliedern befinden sich 6 Frauen. Die Ortsfeuerwehr Dippmannsdorf verfügt über einen hervorragenden Ausbildungsstand. Einsatzbereit sind zwei Zugführer, drei Gruppenführer sowie 23 Truppmänner und -führer. Diese besitzen vielfach wichtige Zusatzqualifikationen, sind Maschinisten oder haben eine Ausbildungen für die Technische Hilfeleistung. Aktuell sind 11 Kameraden der Einsatzabteilung Atemschutzgeräteträger. Diese Kameraden verfügen über die regelmäßige Ausbildung und die gesundheitlichen Voraussetzungen für den Einsatz unter schwerem Atemschutz. 





Hinsichtlich der Einsatzmittel kann unsere Ortsfeuerwehr auf drei Einsatzfahrzeuge zurückgreifen. Dabei handelt es sich derzeit um ein SW 2000, einen LF 10 und einen MTW. Die Einsatzbelastung lag in der Vergangenheit bei durchschnittlichen 30- 40 Einsätzen jährlich.


alle

Im Rahmen des planmäßigen Feuerwehrdienstes erfolgen Ausbildung sowie Fahrzeug- und Gerätepflege jeden Freitag um 18 Uhr.

Die wöchentliche Ausbildung wird zudem durch zwei Ausbildungstage im Jahr ergänzt. Dabei findet jeweils eine ganztägige, intensive Ausbildung zu einem ausgewählten Schwerpunktthema statt, welches in einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Theorie und Praxis vertieft wird.

Ergänzend werden regelmäßig Weiterbildungsangebote auf Landesebene bei der Landesfeuerwehrschule in Eisenhüttenstadt, auf Kreisebene bei der Kreisfeuerwehrschule in Beelitz-Heilstätten und auf Stadtebene bei der Freiwilligen Feuerwehr Bad Belzig wahrgenommen.

Einen festen Platz im Dienstplan hat außerdem der alljährliche Tag der offenen Tür bei der Ortsfeuerwehr Dippmannsdorf. Dabei präsentiert sich unsere Feuerwehr interessierten Menschen aus der Umgebung. Mit Unterstützung anderer Feuerwehren wird hierbei in jedem Jahr ein abwechslungsreiches und interessantes Programm geboten. Die stetig zunehmenden Besucherzahlen unterstreichen immer wieder die Attraktivität dieser Veranstaltung und sind unseren Kameraden gleichzeitig Lohn für die geleistete Arbeit. Weiterhin werden aber auch Veranstaltungen ohne direkten Feuerwehrbezug tatkräftig unterstützt. So wären diverse Veranstaltungen und Aktivitäten in der Gemeinde ohne die Unterstützung unserer Kameraden nur schwer zu realisieren. Hierbei wird die Ortsfeuerwehr zumeist unter dem Dach des Feuerwehrvereins zur Unterstützung der Gemeinde tätig.

Kontakt:

Ortswehrführer Philipp Rettig
Tel.0173/1590295




Schlauchwagen

Abkürzung: SW 2000
Funkrufname: Florian Mittelmark | 7 - 62-1
Besatzung: 1+2
Baujahr: 2016

Verwendungszweck: 

  • Wasserförderung über lange Wegstrecken
  • Einsatz als Logistik-/Nachschubfahrzeug
  • Brandbekämpfung kleineren Umfangs


Ausstattungsmerkmale: 

  • Tragkraftspritze PFPN 10-1500
  • Schlauchverlegung während der langsamen Fahrt
  • 2000 m B-Schlauch
  • Faltbehälter 5000l
  • Mehrzweckleiter
  • Navigationssystem
  • Rückfahrkamera


Löschgruppenfahrzeug

Abkürzung: LF10
Funkrufname: Florian Mittelmark | 7 - 42 - 1
Besatzung: 1 + 8 (Gruppe)
Baujahr: 2018
Aufbau: Thoma Wiss
Löschmittelvorrat: 1200 Liter
Feuerlöschpumpe: FPN 10-1500
Schaummittel: 6x120 Liter
Ausstattungsmerkmale: Ausrüstung für technische Hilfeleistung / Rettungssatz


Mannschaftstransportwagen

Abkürzung: MTW
Funkrufname: Florian Mittelmark | 7 - 19 - 4
Besatzung: 1+7
Baujahr: 2021

Verwendungszweck: 

  • Ausbildungsfahrzeug der Jugendfeuerwehr
  • Einsatz als Logistik-/Nachschubfahrzeug
  • Zuführung von Einsatzkräften zur Einsatzstelle


Ausstattungsmerkmale: 

  • Sondersignalanalge
  • Fahrzeugfunkgerät
  • Feuerlöscher
  • Handscheinwerfer
MTW



Die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr in Dippmannsdorf

Eine erste Erwähnung zu einem Brand im „Dippmannsdorf’schen Forst“ und dem Löschen fand sich bereits in Unterlagen von 1845 in einem Schriftverkehr zwischen dem Königlich Preußischem Kammergericht und der Königlichen Regierung.

Im Jahre 1933 wurden mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten alle Vereine und so auch die Freiwillige Feuerwehr aufgelöst und neu gegründet. Zur Ausrüstung gehörte in dieser Zeit eine Handdruckspritze Baujahr 1861.

1953 wurde das alte Spritzenhaus aus dem Gründungsjahr abgerissen. An gleicher Stelle wurde zwischen Friedhof und Dorfteich ein neues und doppelt so großes Gerätehaus mit Schlauchtrockenturm in freiwilliger Arbeit von den Dorfbewohnern errichtet. Die Waldbesitzer spendeten für den Neubau kostenlos je einen Baum.

Ein wichtiger Faktor bei der Brandbekämpfung war und ist die Mobilität der Wehr. Die Feuerwehr Dippmannsdorf war in dieser Hinsicht gut bestellt, da das Fuhrgeschäft von G. Krüger, selbst Mitglied in der Feuerwehr, von 1953 bis 1993 Vorspannleistungen des TSA mit seinen Fahrzeugen KAEBLE und H 6 geleistet hat.

Im Jahre 1992 wurde ein neues Feuerwehrgerätehaus geplant. Zur Vorbereitung der Bauarbeiten wurde der alte Druschplatz von den Kameraden abgerissen. Im Herbst 1992 begann dann an dieser Stelle der Neubau des heutigen Gerätehauses, welches im Frühjahr 1993 fertiggestellt wurde. Von diesem Zeitpunkt an verfügten die Dippmannsdorfer Kameraden über eine große Fahrzeughalle für zwei Einsatzfahrzeuge sowie über einen Schulungsraum mit Küchenzeile und sanitären Anlagen.

Am 11.12.1993 wurde ein Einsatzfahrzeug vom Typ LF 16 (Fahrgestell: IFA W 50) von der Belziger Feuerwehr an die Dippmannsdorfer Feuerwehr übergeben. Dieses Fahrzeug wurde am 30.05.2002 außer Dienst gestellt. Im Gegenzug wurde ein Löschfahrzeug vom Typ LF 16 TS 8 (Fahrgestell: Iveco / Aufbau: Lentner) von der Feuerwehr Belzig an die Feuerwehr Dippmannsdorf übergeben. Dieses Fahrzeug ist Bestandteil im Katastrophenschutz des Bundes.

Am 17.05.2002 übernahmen die Dippmannsdorfer Kameraden ein Einsatzfahrzeug vom Typ Barkas B 1000, welches über einen hydraulischen Rettungssatz mit Schere und Spreizer verfügte. Damit übernahm die Dippmannsdorfer Feuerwehr eine hohe Verantwortung bei der Menschenrettung im Zusammenhang mit Verkehrsunfällen.

Am 22.12.2003 erhielt die Feuerwehr Dippmannsdorf ein neues Einsatzfahrzeug vom Typ TSF-W (Fahrgestell: MAN / Aufbau: Ziegler), welches ebenfalls über einen hydraulischen Rettungssatz verfügt. Der B 1000 wurde am 14.01.04 an die Feuerwehr Preußnitz übergeben.

Mit einem großen Festumzug wurde 2013 das 80jährige Jubiläum der Ortsfeuerwehr Dippmannsdorf gefeiert.

Im Februar 2015 wurde der LF16 TS aus wirtschaftlichen und technischen Gründen ausgemustert. Wir bekamen übergangsweise für die Sonderreinheiten BSE und GSE einen MTW vom Landkreis.

Am 23.03.2017 konnte der Schlauchwagen 2000 (SW2000) in Empfang genommen werden. Mit dem SW2000 verstärkt die Ortsfeuerwehr Dippmannsdorf den 2. Zug der Brandschutzeinheit des Landkreises.

Als Ersatz für den 2015 außer Betrieb gesetzten LF16 TS wurde am 10.03.2018 durch die Stadt Bad Belzig ein Löschgruppenfahrzeug 10 (LF10) an die OFw Dippmannsdorf übergeben.

Im Januar 2022 konnte die Jugendfeuerwehr dank einer Förderung des Landkreises Potsdam-Mittelmark einen neuen Mannschaftstransportwagen (MTW) in Empfang nehmen. 

Der Grundstein für die aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr wird bereits mit unserer Kinder- und Jugendfeuerwehr gelegt.

Auf Grund von etlichen geburtenschwachen Jahrgängen gelang es uns erst im Mai 2006 die Kinder- und Jugendfeuerwehr wieder neu aufleben zu lassen, das aber mit vollem Erfolg. Zurzeit haben wir in der Kinderfeuerwehr zwei aktive Mädchen und acht Jungen. Fünf Mädchen und fünf Jungen engagieren sich aktiv in unserer Jugendfeuerwehr. Die Betreuung unseres wichtigen Nachwuchses wird durch den Jugendwart und seinem Stellvertreter, sowie durch zwei Jugendgruppenleiter sichergestellt.

Ab einem Alter von 10 Jahren ist der Eintritt in unsere Jugendfeuerwehr möglich. Neben der Ausbildung in Fahrzeugkunde, Brand- und Löschlehre, sowie im richtigen Verhalten in Notlagen steht natürlich auch der Spaß und Sport im Vordergrund. Neben der Teilnahme an Feuerwehr-Wettkämpfen ist im Winter ein Spiel- & Spaßnachmittag in der Turnhalle, sowie der Spiel- & Spaß-Tag im Frühjahr fester Bestandteil des "Dienstplans". Jährliches Highlight ist das dreitägige Kreisjugendzeltlager mit weit mehr als 400 Teilnehmern, Tendenz steigend.

Unsere Kinderfeuerwehr (Alter von 6 bis 10 Jahren) stellt eine Vorstufe zur Jugendfeuerwehr dar. Auf spielerische Art und Weise werden die Themen behandelt. Im Fokus steht hier besonders die Brandschutzerziehung.

Darüber hinaus verfolgen wir in unserer Kinder- und Jugendfeuerwehr auch sekundäre Ziele. Wir versuchen die Allgemeinbildung, Teamfähigkeit und Sozialkompetenz eines jeden Einzelnen individuell zu fördern und zu fordern.

Unsere Kinder- und Jugendfeuerwehr trifft sich abwechselnd jeden Freitag am Feuerwehrgerätehaus.

Zum 01.01.2022 hat Lisa Laukgs die Postion der Jugendwartin übernommen. 

Funktion Name
Jugendwartin: Lisa Laugks
Stellv. Jugendwart: Sören Nischan


E-Mail: 



2022:
Nr.DatumUhrzeitEinsatzOrtFahrzeuge
105.01.202209:34B*BMABad BelzigLF10
230.01.202207:54B*GebäudeBad BelzigLF10, MTW
305.02.202201:51B*GebäudeBorneLF10, MTW
410.02.202201:17B*GebäudeBorneLF10, MTW
510.02.202209:36B*FlächeGroß BriesenLF10
613.02.202207:21H*TragehilfeDippmannsdorfLF10
725.02.202212:58B*BMABad BelzigLF10
808.03.202210:10B*GebäudeGroß BriesenLF10
908.03.202219:26B*GebäudeBorkheideSW2000