Am Samstag, den 29.03.2014, pünktlich um 8 Uhr hieß es wieder Dienstantritt zum Berufsfeuerwehrtag für die Jugendfeuerwehr in Dippmannsdorf. Einmal im Jahr wird in Anlehnung an die Kameraden bei der Berufsfeuerwehr ein ganzer Tag im Gerätehaus verbracht. Beim morgendlichen Antreten wurde die Vollständigkeit der persönlichen Schutzausrüstung überprüft, auf die Unfallverhütungsvorschriften hingewiesen und die Mannschaft auf die beiden zur Verfügung stehenden Feuerwehrfahrzeuge aufgeteilt. Schließlich war an so einem Tag auch mit Einsätzen zu rechnen.

Nach einem gemeinsam vorbereiteten Frühstück gab es schon den ersten Alarm. Ein Feuer wurde in der Kleinen Grundschule Dippmannsdorf gemeldet, welches sich jedoch als harmloser Papierkorbbrand entpuppte. Einmal vor Ort wurde die Gelegenheit genutzt, sich mit dem Objekt und seinen Besonderheiten näher vertraut zu machen.


Zurück im Gerätehaus wurden Grundtätigkeiten nach der Feuerwehrdienstvorschrift 1 trainiert und das Gerätehaus gesäubert, bevor es schon zum nächsten Einsatz ging. Hier musste Technische Hilfe geleistet und eine unter einem Wasserwagen eingeklemmte Puppe mit den entsprechenden Geräten befreit werden.

Anschließen ging es zur Stärkung Mittag in den Schulungsraum. Natürlich gab es auch Theorieunterricht, der jedoch vom dritten Einsatz des Tages unterbrochen wurde. Bei diesem gab es endlich mal ein richtiges Feuer zu löschen. Ein Ödlandbrand hinter dem Gerätehaus wurde erfolgreich bekämpft.

Zum Ende des aufregenden aber auch anstrengenden Tages gab es Kakao und Kekse, jedoch nicht ohne vorher die Fahrzeuge und Geräte wieder in einwandfreien Zustand für die „Großen“ zu bringen.
 

Am 08.12.2013 fand auf dem Vorplatz der Gaststätte Paradies der alljährliche Adventsnachmittag statt. Die Vereine unseres Ortes luden ein und die Gäste kamen zahlreich. Schließlich wurde vom Seniorenclub leckerer Kuchen angeboten und auch der Weihnachtsmann drehte zur Freude der Kinder seine Runden.

Während sich die Erwachsenen draußen an der Feuerschale bei heißem Glühwein, süßen Waffeln und deftiger Grillwurst auf das anstehende Weihnachtsfest einstimmen konnten, gab es für die kleinen Gäste in der Gaststätte einen Basteltisch und ein Puppentheater. Die Aufführung des Stückes ‚Die gestohlene Weihnachtsgeschenke‘ war gut besucht und sorgte bei den kleinen Zuschauern für helle Begeisterung.

Herzlicher Dank gilt wie immer allen freiwilligen Helfern, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

 

Vor einiger Zeit hatte ein im Sturm umstürzender Baum das an der Schule gelegene Eingangsportal zum Kindererlebnisweg zu Boden gerissen.
Aufmerksame Einwohner erinnerten beim letzten Bürgerstammtisch daran, dass das entsprechende Material für ein neues Portal zwar schon vor Ort liegt, aber noch nicht aufgebaut wurde.
Das milde Dezemberwetter ermöglichte nun am 10.12.2013 einen spontanen Arbeitseinsatz, bei dem der Eingang wieder erneuert werden konnte.

Den Helfern sei hier nochmals gedankt, ebenso wie unserer örtlichen Walkergruppe, welche die wöchentlichen Kontrollgänge durchführt.
 

Was 1933 seinen Anfang nahm, wurde im Ortsteil Dippmannsdorf am 9. und 10. August diesen Jahres groß gefeiert. Die Feierlichkeiten zum großen Feuerwehr-Jubiläum begannen am Abend des 9. August mit einer offiziellen Festveranstaltung zu der neben Bürgermeisterin, Ortsvorsteher und Stadtwehrführung auch Repräsentanten der anderen Feuerwehren im Stadtgebiet sowie natürlich auch die ortsansässigen Mitglieder von Feuerwehrverein, Einsatzabteilung, Kinder- und Jugendfeuerwehr geladen waren. So war das Festzelt schließlich auch gut gefüllt, als Ortswehrführer Daniel Habedank die Gäste begrüßte und anschließend die Entwicklung der Freiwilligen Feuerwehr in Dippmannsdorf von den Anfängen bis heute vorstellte. Im Anschluss folgten Grußworte der Bürgermeisterein Frau Klabunde und des Ortsvorstehers Herrn Gleisenring, welche die Arbeit in der Ortsfeuerwehr Dippmannsdorf lobten und sich für die Einsatzbereitschaft der Kameraden bedankten. Anschließend folgte unter dem Titel ‚Hoffmann’s Zicke‘ eine Filmvorführung zu einem Löscheinsatz in den 50er Jahren. Unter der Regie von Jan Fuhrmann und mit Darstellern aus Einsatz- und Altersabteilung war der Feuerwehreinsatz zu einem Schuppenbrand mit all seinen Unwägbarkeiten humorvoll dargestellt worden. An den offiziellen Teil schlossen sich schließlich ein gemeinsames Abendessen und ein ausgiebiger Erfahrungsaustausch an.

Am 10. August lud die Feuerwehr schließlich alle Bürger zum Tag der offenen Tür mit anschließendem Sommernachtsball ein. Dabei wurden die Dippmannsdorfer von den Kameraden geradezu von zu Hause abgeholt, denn ab 13 Uhr bahnte sich zunächst ein großer Festumzug den Weg durch’s Dorf. Den Kameraden der Ortsfeuerwehr Dippmannsdorf und befreundeter Wehren folgten dabei zunächst die früheren und die aktuellen Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr Dippmannsdorf vor den Einsatzfahrzeugen der befreundeten Wehren. So bildete sich ein stattlicher Festumzug, der die Gäste wie ein Magnet in das schließlich prall gefüllte Festzelt zog. Und dort angekommen wurde weiterhin allerhand geboten. Neben der Hüpfburg, der Bastelstraße und dem Schminken für die Kinder, begeisterten Kinder- und Jugendfeuerwehren mit spannenden Wettkämpfen, wobei sich die Dippmannsdorfer Kinderfeuerwehr und die Jugendfeuerwehr aus Lütte jeweils den ersten Platz sichern konnten. Mannschaften aus den Ortsfeuerwehren Lütte, Groß Briesen, Ragösen und Dippmannsdorf stellten sich anschließend einer besonders kräftezehrenden Herausforderung: Die Premiere der Dippmannsdorfer Feuerwehr-Challenge verlangte den Kameraden auf fünf Stationen einiges ab. Am Ende konnten sich die Dippmannsdorfer dank Heimvorteil den ersten Platz vor der Mannschaft aus Groß Briesen sichern. Den Abschluss des spannenden Nachmittags bildete eine Zeitreise in die Vergangenheit. Dippmannsdorfer Kameraden aus Einsatz- und Altersabteilung rückten mit der alten Handdruckspritze aus, um ein Kleinfeuer zu bekämpfen. Willige Zuschauer für die Löschwasserversorgung per Eimerkette waren schließlich zahlreich vorhanden.

Zum Abschluss dieses ereignisreichen Tages fand im Festzelt der alljährliche Sommernachtsball statt, der überragenden Zuspruch fand. So wurde bis tief in die Nacht ausgiebig gefeiert und getanzt, wodurch das Jubiläumswochenende der Freiwilligen Feuerwehr in Dippmannsdorf würdig abgerundet wurde.

Im Namen der Ortsfeuerwehr Dippmannsdorf und des Feuerwehrvereins bedankt sich Daniel Habedank für die überreichten Präsente sowie bei allen Sponsoren und Unterstützern der Veranstaltung.

 

Es ist vollbracht! Bei strahlendem Sonnenschein eroberten wieder über 100 Läufer den Wald rings ums Dippmannsdorfer Paradies.

Die Ergebnisse sind nun online unter Veranstaltungen/Paradieslauf abrufbar.

Feedback und Kommentare könnt Ihr gern in unserem Gästebuch hinterlassen, ist es was Negatives, nutzt lieber unsere Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.   ;-)

Wir freuen uns auf Euch alle im nächsten Jahr wieder!
 
Weitere Beiträge...