Nach dem Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft 2017" wurde auf der Website "Schaufenster des Flämings" ein wunderschöner Beitrag verfasst mit tollen Fotos der Ortsbegehung und einem Auszug aus der Laudatio.
http://schaufenster-des-flämings.de/dippmannsdorf/


Im Sommer präsentieren wir unser Dippmannsdorf dann beim Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2018.
 


Der Feuerwehrverein Dippmannsdorf lädt zum 9. Paradieslauf!

Termin: Sonntag, 22.04.2018

Online-Anmeldung jetzt hier

Streckenbeschreibung:      

Der Start erfolgt auf dem Gelände des Naturbadeteiches gleich neben der denkmalgeschützten Dorfkirche. Vom Fuße des Hohen Flämings geht es bergauf in den Wald bis nach hügeligem Streckenverlauf schließlich wieder die Ortslage Dippmannsdorf erreicht wird. Der Rundkurs hat eine Länge von 6 km und verläuft überwiegend auf unbefestigten Wegen. Start und Ziel befinden sich im Naturbad Dippmannsdorf.
                                            
Veranstalter:                        

Feuerwehrverein Dippmannsdorf e.V.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
                            
Wettbewerbe:                      

- Kinderlauf (bis Jahrgang 2007); ca. 600 m; Startzeit 10:00 Uhr
- Paradiesrunde über 6 km; Startzeit 10:20 Uhr
- 2x Paradiesrunde über 12 km; Startzeit 10:20 Uhr
- Paradiesrunde Nordic-Walking (6 km); Startzeit: 10:20 Uhr
  (Zeitbegrenzung jeweils 2 Stunden)

Anmeldung:                         

- Voranmeldung bis 20.04.2018 unter Angabe von Vorname, Familienname, Geburtsjahr, Geschlecht, Verein/Ort und Wettbewerb (Kinderlauf / 6 km Lauf / 12 km Lauf / Walking) über die Homepage www.dippmannsdorf.de (Link zum Online-Formular in der Rubrik Veranstaltungen)
- Nachmeldungen und Ausgabe der Startnummern am Veranstaltungstag ab 09:00 Uhr im Start- und Zielbereich
- Meldeschluss für alle Wettkämpfe ist um 10:00 Uhr
- Startnummern sind sichtbar an der Vorderseite zu befestigen
- nach dem Wettkampf sind die Startnummern an der Anmeldung bzw. im Start-/Zielbereich abzugeben

Teilnahmegebühr:               

- kostenlose Teilnahme für Starter mit Jahrgang 2002 und jünger
- alle anderen Teilnehmer 3 Euro bei Voranmeldung und 5 Euro bei Nachmeldung (jeweils am Veranstaltungstag an der Anmeldung zu entrichten)
- bei Nichtantritt zum Lauf besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Teilnahmegebühr

Zeitmessung:                       

gemeinsame Startzeit und manuelle Zeitnahme

Wertung:                              

Für die o.g. Wettbewerbe erfolgt jeweils eine separate Wertung für Frauen und Männer. Da das Naturerlebnis im Hohen Fläming und der Spaß an der gemeinsamen sportlichen Betätigung im Vordergrund stehen, erfolgt bei uns keine Wertung nach Altersklassen.

Ergebnisse:                         

Die Ergebnislisten werden nach dem Lauf zeitnah im Internet unter www.dippmannsdorf.de und ggf. in der Lokalpresse veröffentlicht.

Ehrungen:                            

- Pokale oder Medaillen jeweils für die Erstplatzierten in der Männer- und Frauenwertung der einzelnen Wettbewerbe
- Jugendwertung auf 6-km-Strecke (Jahrgang 2002 und jünger); jeweils Medaillen für die drei besten Jungen und Mädchen
- Urkunden für alle Teilnehmer

Duschen/Umkleide:             

im Naturbad Dippmannsdorf (Schließfächer vorhanden)

Verpflegung:                        

je ein Verpflegungspunkt mit Getränken im Start- und Zielbereich sowie auf der Strecke

Sonstiges:                            

Keine Haftung für abhanden gekommene Gegenstände übernommen. Teilnahme am Lauf erfolgt auf eigene Gefahr.

Besonderheit:                      

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Nach dem Lauf wird Deftiges vom Grill zur Stärkung angeboten. Ein kleines Angebot an Getränken lädt zum geselligen Beisammensein ein.


Online-Anmeldung jetzt hier

alt

+++ Änderungen vorbehalten +++

 


Knapp 30 engagierte Dippmannsdorfer im Alter von 3 bis 80 Jahren opferten am 12.11.2017 ihre Freizeit, um am Sonntagvormittag gemeinsam das Dorf zu verschönern. Beim 2-stündigen Arbeitseinsatz wurden rund 6.500 Blumenzwiebeln im Grünstreifen an der Ortsdurchfahrt der B102 in die Erde gebracht, damit dort im kommenden Frühjahr ein prachtvolles Blütenband nicht nur die Anlieger sondern auch Durchreisende und Gäste erfreut. Ortsbeirat und Bürgerverein bedanken sich hiermit für bei allen fleißigen Helfern.
 


Auch in diesem Jahr fand der Berufsfeuerwehrtag statt. An diesem Tag trafen wir uns um 8:00 Uhr und machten, wie jedes Jahr, ein gemeinsames Frühstück. Anschließend kam dann schon der erste Einsatz. Da waren wir auf der Straße zur Gaststätte ,,Paradies“ und haben dort eine Ölspur mit Sägespänen beseitigt (das Öl war nur Wasser). Nach dem Abbau des Einsatzes fuhren wir zurück zum Gerätehaus. Danach hatten wir mit Christian Benke (Jugendwahrt der Jugendfeuerwehr) Gerätekunde und erfuhren mehr über die Feuerwehren der umliegenden Orte. Dann kam auch schon der nächste Einsatz. Da waren wir an unserer Grundschule hier in Dippmannsdorf. Dort vor Ort fanden wir eine Person, die unter einem Baum eingeklemmt war. Die Erwachsenen hätten bestimmt eine Kettensäge benutzt. Wir dagegen durften nur eine Handsäge benutzen, um die Person zu befreien. Im Anschluss daran gab es das typische Feuerwehressen für Kinder und Jugendliche -Nudeln mit Tomatensauce. Bevor wir essen konnten, wurden wir jedoch zum nächsten Einsatz alarmiert. Der Einsatz war bei unserem Kameraden Daniel Habedank. Bei ihm brannte das Gartenhäuschen. Das Feuer löschten wir mit einem Löschangriff, den wir für Wettkämpfe erlernt hatten. Dies war für diesen Tag unser letzter Einsatz. Den Tag beendeten wir mit einer Auswertung unserer Einsätze und bemerkten, wie viel wir heute gelernt hatten. Es war ein sehr schöner, aber auch anstrengender Tag für uns. Um ca. 15:00 Uhr war der Berufsfeuerwehtag zu Ende.  

Isabelle Teuber, Mitglied der Dippmannsdorfer Jugendfeuerwehr
18. Oktober 2017

 

1. Bürgermeisterspaziergang in Dippmannsdorf

Unerwartet großem Zuspruch erfreute sich am 22.10.2017 der 1. Bürgermeisterspaziergang durch Dippmannsdorf.
Knapp 45 Teilnehmer hatten sich eingefunden, um die Chance auf einen direkten Kontakt zu unserem Stadtoberhaupt Roland Leisegang und einem gemeinsamen Rundgang durch unser Dorf zu nutzen. Treffpunkt war die Alte Schmiede, die dank des Engagements von Jörg Schnabel aus Ragösen mittlerweile in neuem Glanz erstrahlt und bei dieser Gelegenheit auch gleich besichtigt werden konnte. Von dort ging es über die Mühlenstraße und die Freibadstraße durch das Dorf, wo neben vielen Beispielen für eine reibungslose und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung auch zukünftiger Handlungsbedarf besprochen werden konnte. Unser Stadtoberhaupt nutzte während des Rundganges die Gelegenheit, mit den Bürgern über aktuelle Themen der Stadtpolitik ins Gespräch zu kommen. Dabei wurde zum Beispiel deutlich, dass es den Einwohnern unseres Dorfes mehrheitlich ein Anliegen ist, bei ihren Erledigungen in Bad Belzig auch im Stadtzentrum parken zu können. Der Rundgang endete schließlich zwischen Naturbad und Kirche, wo die lebhaften Diskussionen bei strahlendem Sonnenschein zu Ende gebracht werden konnten.



Ein herzliches Dankeschön gilt unserem Bürgermeister für seine offenen Ohren sowie der Familie Schnabel für die Öffnung der Alten Schmiede und die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen.



 
 
Weitere Beiträge...