Ungeahnter Resonanz erfreute sich am 04.03.2018 der gemeinsame Spaziergang durch Dippmannsdorf. Eingeladen hatten Ortsbeirat und Bürgerverein anlässlich des Angebotes von Hans Rettig, im Rahmen eines gemeinsamen Rundganges sein Wissen über die Geschichte des Ortes mit interessierten Dorfbewohnern zu teilen. Und so zog Hans Rettig, übrigens der derzeit älteste Ur-Dippmannsdorfer, mit über 70 Teilnehmern vom Kriegerdenkmal über den Waldfrieden und die Mühlenstraße bis zur Gaststätte Paradies und ließ die interessiert lauschenden Spaziergänger an seinem unglaublich umfangreichen Wissen über die Geschichte und die Entwicklung unseres Dorfes teilhaben. Viele Fragen konnten dabei beantwortet werden und einzelne Dippmannsdorfer konnten die Anekdoten und Erzählungen von Hans Rettig mit eigenen Erinnerungen ergänzen oder erinnerten sich an längst vergessen geglaubte Begebenheiten und Begegnungen. Trotz der winterlichen Temperaturen hielten alle Teilnehmer bis zum Schluss durch. Alle Anwesenden einte schließlich der Wunsch, diese Veranstaltung bei nächster Gelegenheit nochmals fortzusetzen, um auch noch den übrigen Teil des Dorfes gemeinsam geschichtlich zu erkunden.